Die Routenmethode

​Die Routenmethode - oder auch Loci-Methode - ist eine der wichtigsten Merktechniken überhaupt. Du brauchst sie immer dann, wenn du dir Dinge in einer bestimmten Reihenfolge oder große Mengen an Informationen merken musst. ​

​Ob du dir ​einen ganzen Vortrag ​einprägen möchtest, eine To-Do-Liste oder die Reihenfolge der Spielkarten in einem Kartenspiel, spielt dabei keine Rolle. Mit der Routenmethode ist es möglich, ​ganze Berge an Informationen ​im Kopf zu behalten.

INFO: ​Was hat die Loci-Methode mit der Toilette zu tun?

Loci kommt aus dem Latainischen. D​ie Einzahl Locus kommt dir vielleicht bekannt vor. Locus, das stille Örtchen.
Locus bedeutet nämlich nichts anderes als ​Ort oder Platz.
Die Methode hat ihren Namen, da du das zu Merkende ​an einem bestimmten Ort "ablegst", um ​es dir einzuprägen.

​Das brauchst du für die Routenmethode

  • ​Eine Route mit passender Anzahl von Routenpunkten
  • ​Eine Liste mit dem, was du dir merken möchtest
  • ​Dein Kopfkino

So funktioniert die Routenmethode

​Voraussetzung ist, dass du ​eine Route mit ​​genügend Routenpunkten im Kopf hast. Keine Angst, das ​hört sich komplizierter an, als es ist. 
Mehr dazu später.

​​Willst du dir zum Beispiel eine Liste mit Stichwörtern merken, ​verknüpfst du jeden Routenpunkt mit einem der Stichwörter, indem du dir ein Bild davon machst. 

Wie das genau funktioniert, kannst du ​jetzt ausprobieren.

​​So merkst du dir die 10 größten Städte Deutschlands ​

​​Nutze dein Kopfkino, um dir folgendes bildlich vorzustellen.
Und zwar ​nicht so sehr wie ein Standbild, sondern eher wie ein kleiner Film, der in deinem Kopf abläuft. Du darfst dabei auch gerne etwas übertreiben.

  • 1
    ​Ein Bär klammert sich an deinen Schuhen fest - Berlin
  • 2
    ​Auf deinen Knien hast du Hamburger als Knieschützer - Hamburg
  • 3
    Auf deinem Oberschenkel balancierst du einen Ball vom FC Bayern München - München
  • 4
    In deiner Hosentasche ist ein winzig kleiner Kölner Dom ​ - Köln
  • 5
    Auf deinem Bauch hast du ein Tattoo von Frankensteins Monster - Frankfurt
  • 6
    Über deine Brust galoppiert eine Stute - Stuttgart
  • 7
    Auf deiner ​Schulter sitzt ein Dussel - Düsseldorf
  • 8
    Dort, auf deinem Hals, wächst dir ein zweiter ​Mund - Dortmund
  • 9
    Das Essen atmest du durch die Nase ein - Essen
  • 10
    ​​​​​​Auf dem Kopf trägst du einen Laib Brot als Hut - Leipzig
​Schließe jetzt die Augen und versuche, im Kopf noch einmal die 10 Punkte zu wiederholen. Na, alles gemerkt?​

Die Körperroute


Die Körperroute hast du gerade schon kennengelernt. ​Das Tolle an ihr:
​du hast sie immer bei dir.
In meinem Beispiel gibt es zehn Routenpunkte auf der Körperroute.
Du kannst aber auch deine persönliche Körperroute mit 15 oder 20 Punkten erstellen, indem du weitere Körperpunkte hinzufügst.

​Routen im Raum

​Wenn ​du sehr viel auswendig lernen musst, ​reicht die Körperroute alleine nicht ​aus. Dann muss (mindestens) eine längere Route her.
Hier kommen Routen in Räumen oder auf Wegen ins Spiel.

Schließe mal kurz deine Augen und stell dir dein Wohnzimmer vor.
Starte an der Tür und mache in Gedanken einen kurzen Rundgang durch den Raum. ​ 

Das war nicht so schwer, oder? Viele Leute nutzen die Routentechnik nicht, weil sie glauben, sie müssten damit "doppelt lernen". Nämlich ​nicht nur das, was eigentlich gelernt werden soll, sondern zusätzlich noch die Route.

​Aber wie du ja gerade gemerk hast, sind schon​ Routen ​in deinem Kopf ​vorhanden. ​Die müssen jetzt nur noch durchnummeriert werden.
​Das ist am Anfang etwas Arbeit​. Aber ich verspreche dir, ​die Mühe lohnt sich!
​Beispiel für eine Route im Büro:
1. Wasserspender 2. Bücherregal 3. Sessel 4. Klimaanlage 5. Fenster​
6. Computer 7. Uhr 8. Bild 9. Kaktus 10. Aktenschrank

​So legst du Routen im Raum an:

​Für den Anfang ​eignen sich Routen, die du ständig nutzt und daher sowieso im Kopf hast: deine Wohnung, deinen Arbeitsplatz, den Garten oder einen Weg, den du häufig zurücklegst.

​​Verwende eine runde Anzahl von Routenpunkten für jede Route und für jeden Raum:
​zum Beispiel 60 Routenpunkte für die Wohnung, ​10 Routenpunkte (oder 20) in jedem Raum. 

​​Nutze nur Routenpunkte, die immer denselben Platz haben. Es macht wenig Sinn, zum Beispiel die Fernbedienung zu ​nehmen, die ständig ​woanders ​liegt.

Vermeide mehrere Routenpunkte, die ​​sich ​ähneln​, zum Beispiel ​​ Lichtschalter oder ​Heizungen. 

Entscheide dich beim Erstellen der Route für eine Richtung und behalte diese dann bei. Zum Beispiel immer nach rechts und immer von oben nach unten.

Nutze die ​normale Reihenfolge der Routenpunkte im Raum. Wenn du mit der Tür (Punkt 1) startest, was ist direkt daneben​? Das ist dann Punkt zwei.
Vermeide es, im Raum "hin- und herzuspringen".



​Zu merkende Information ​und Routenpunkt verknüpfen

​​Angenommen, du willst dir eine To-Do-Liste merken. ​Der erste Punkt
auf der Liste ​lautet Brief ​​zur Post bringen und soll mit dem Routenpunkt Haustür verknüpft werden.
​Dann könntest du dir vorstellen, wie eine Flut an Briefen durch die Tür hereingeschossen kommt. Harry Potter-Fans haben bestimmt sofort ein Bild vor Augen.

Je mehr du in deiner Vorstellung übertreibst, je merk-würdiger das Bild in deinem Kopf ist, desto eher wird es dort haften bleiben.

​Die Routenmethode mit anderen Techniken kombinieren

​Haufig wird die Routenmethode zusammen mit anderen Methoden ​eingesetzt. Willst du ​etwa einen Vortrag ​im Kopf behalten, ​​verwendest du die wichtigsten Stichpunkte aus dem Vortrag als Schlüsselwörter​. Diese verknüpfst du dann mit den Routenpunkten​.

​​Die Schlüsselwortmethode hast du gerade schon kennengelernt, als du dir die 10 größten Städte in Deutschland​ gemerkt hast.
​Der Bär diente ​hier als Schlüsselwort, um dich an die größte Stadt Berlin zu erinnern.
​​Mehr ​zu Schlüsselwörten erfährst du in ​​meinem Beitrag Vokabeln und Fremdwörter merken mit der Schlüsselwortmethode.

Hier geht’s zur magischen Memopost

​​​Du möchtest regelmäßig ​​Tipps und Tricks​, die deine Synapsen zum ​Glühen bringen? ​Bilder im Kopf statt Blackout? Dann abonniere jetzt die magische Memopost.

2 Kommentare

  1. Pingback:Blackout vermeiden – Die 3 besten Tipps gegen das Vakuum im Oberstübchen - Memo-Magie

  2. Pingback:Goodbye Spickzettel – Vorträge halten aus dem Kopf - Memo-Magie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.